Integration in Trier - zur Startseite
Zur Startseite

Interkulturelle Woche 2021

Seit vielen Jahren exisitiert die Interkulturelle Woche (IKW), an der sich bundesweit viele Orte mit unterschiedlichen Veranstaltungen beteiligen. In diesem Jahr steht die Interkulturelle Woche unter dem Motto #offengeht und findet vom 26. September bis 3. Oktober statt. In Trier startet das Programm zur IKW ab dem 24. September.
Die Angebote finden unter Beachtung der aktuellen Corona-Verordnung statt.

Workshop Bunte Sandkunst
Wann: 24. September, 9:30 – 11 Uhr
Wo: Psychosoziales Zentrum für Geflüchtete, Engelstraße 13, 54292 Trier
Anmeldung erforderlich: Trina Roll roll(at)diakoniehilft.de oder 0651-2090064
Eingeladen sind alle geflüchtete Menschen, die sich zum Motto #offengeht und #Menschenrechteschützen kreativ und bunt ausdrücken wollen.
Die Bilder werden am Tag des Flüchtlings am 1. Oktober von 13 - 16 Uhr auf dem Hauptmarkt Trier präsentiert. Hier gibt es auch die Möglichkeit, weitere Kunstwerke zu gestalten.
Veranstalter: Psychosoziales Zentrum für Geflüchtete

Schulung „Ehrenamtliche Flüchtlingsbegleitung“
Wann: 25. September und 2. Oktober, jeweils von 9 - 15:45 Uhr
Anmeldung und Ansprechpartner: Rainer Freischmidt: rainer.freischmidt(at)ehrenamtsagentur-trier.de oder 0651/9120702
Gemeinsam mit der Stadt Trier und dem Diakonischen Werk bildet die Ehrenamtsagentur auch diesen Herbst wieder Menschen für ein Engagement mit Geflüchteten aus.
An zwei Samstagen werden Interessierte in einer Schulung über die Themen Möglichkeiten und Grenzen der Arbeit mit Geflüchteten, Interkulturelle Kompetenz, Interkulturelle Kommunikation, Grundlagen des Asylrechts, Traumatisierung und ihre Folgen und Praktika und Ausbildung in zweistündigen Modulen informiert. Referent:innen sind Haupt- und Ehrenamtliche, die seit langem in der Flüchtlingsarbeit aktiv sind.
Die Schulung ist für Ehrenamtliche kostenfrei. Nach Absolvierung aller Module erhalten die Ehrenamtlichen ein Zertifikat und können in verschiedenen Bereichen der Flüchtlingshilfe aktiv werden. Einsätze in Sprachtreffs, in der Kleiderkammer der Erstaufnahmeeinrichtung, in Willkommenscafés oder eben als Ehrenamtliche in einer Flüchtlingsbegleitung sind dabei möglich.
Das Projekt „Ehrenamtliche Flüchtlingsbegleitung" wird durch das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration Rheinland-Pfalz und die Stadt Trier gefördert.
Veranstalter: Ehrenamtsagentur Trier und Diakonisches Werk Trier

Auftaktworkshop zum Jugendmigrationsdienst-Projekt „Geschafft“
Wann: Samstag, 25. September 2021, 11 Uhr
Wo: Café im Bürgerhaus Trier Nord, Hans-Eiden-Platz 4, 54292 Trier
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Ansprechpartner*in: feger.linda(at)caritas-region-trier.de; jarosch.christoph(at)caritas-region-trier.de
Eingeladen sind alle jungen Migrant*innen im Alter von 15 - 27 Jahren, die gerne ihre persönlichen Erfolgsgeschichte erzählen wollen und dafür Fotos und Audiogeschichten anfertigen und Texte erarbeiten möchten.
Die gestalteten Ergebnisse sollen später in einer multimedialen Ausstellung einem interessierten, größeren Publikum präsentiert werden.
Veranstalter: Caritasverband Trier e.V., Jugendmigrationsdienst Trier

kostenlose Selbstlerneinheit: Interkulturelle Kommunikation
Wann: 25. September - 25. November 2021
Das Projekt Vielfalt Plus vom Diakonischen Werk bietet im Rahmen der Interkulturellen Woche ab dem 25. September für alle Interessierten einen kostenlosen Zugang zu einer Selbstlerneinheit via Moodle zum Thema Interkulturelle Kommunikation. Nach Anmeldung bekommt man Zugangsdaten und weitere Informationen. Die kostenlose Lernplattform ist bis zum 25. November freigeschaltet.
Anmeldung per E-Mail an Yvonne Wacht wacht(at)diakoniehilft.net: www.vielfalt-plus.de
Veranstalter: Vielfalt Plus

Run for Rescue
Wann: Sonntag, 26.09.2021, 11 – 16 Uhr
Wo: Hauptmarkt Trier
Die bundesweite Aktion Run for Rescue ist ein Spendenlauf für Seenotrettung. Es ist nicht als Rennen gedacht, da ausdrücklich auch Kinderwagen und Rollstuhlfahrer*innen eingeladen sind. Coronabedingt wird es keinen gemeinsamen Start(punkt) und auch keine Siegerehrung geben. Es gibt eine Versammlung auf dem Hauptmarkt mit Redebeiträgen und Informationen zu den EU-Außengrenzen und Seenotrettung und einen Strecken-Vorschlag durch die Fußgängerzone und die Nord- und Ostallee, aber jede*r kann selbst entscheiden, wo man beginnt und wie lange man läuft.
Veranstalter: Multikulturelles Zentrum e.V., Seebrücke Trier

Ökumenischer Gottesdienst im Rahmen der Interkulturellen Woche
Wann: Sonntag, 26. September 2021, 18 Uhr
Wo: Konstantinbasilika
Anmeldung erforderlich: https://termine.ekir.de/rueckmeldeformular1024-511585
„Die Interkulturelle Woche findet in diesem Jahr unter dem Motto #offengeht statt - ein klares Plädoyer für eine offene Gesellschaft, in der die universalen Menschenrechte geachtet werden…. Als Christinnen und Christen verschiedener Konfessionen bezeugen wir gemeinsam: »Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.« (2 Timotheus 1,7) Dieser biblische Satz ermutigt uns, gesellschaftliche Entwicklungen mit einer Haltung der Zuversicht und Wertschätzung zu gestalten... Wer Ressentiments schürt und die einen gegen die anderen ausspielt, hat die christliche Botschaft nicht verstanden. Der Platz von Christinnen und Christen ist an der Seite all jener Menschen, die Opfer von Hass und Gewalt werden. Die Kirchen in Deutschland treten deshalb jeder Form der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit mit Entschiedenheit entgegen. Wir setzen auf Solidarität und Nächstenliebe!“ (Aus dem gemeinsamen Wort der Kirchen zur Interkulturellen Woche)
Veranstalter: Dekanat Trier, Evangelische Kirchengemeinde

Ausstellung: Trier, das ist meine Stadt! Geschichten der Migration
Wann: 27. September – 1. November 2021
Wo: Museum Karl-Marx-Haus, Brückenstraße 10, 54290 Trier
In den vergangenen Jahren sind viele Menschen nach Trier gekommen. Sie haben sich eingelebt, kennen sich gut aus und genießen die Stadt und ihre Umgebung in vollen Zügen. Die Ausstellung „Trier, das ist meine Stadt!“ zeigt mit Fotos und Texten auf sehr persönliche Weise Lieblingsorte junger Menschen in Trier. Die Texte stammen von Teilnehmenden der Kurse Fit für den Beruf!, die in Kooperation der Handwerkskammer Trier und des Arbeitsbereichs Deutsch als Zweit- und Fremdsprache der Universität Trier an der BBS Gestaltung und Technik in Trier stattfinden. Weitere Texte stammen von Studierenden der Universität Trier und vom Fotografen Edouard Olszewski selbst.
Die Sonderausstellung kann im Museum Karl-Marx-Haus kostenlos besucht werden.
Das Projekt „Trier, das ist meine Stadt! Geschichten der Migration“ wird durch den Freundeskreis Trierer Universität, die Wissenschaftsallianz Trier, die Kulturstiftung Sparkasse Trier und das Amt für Kultur der Stadt Trier gefördert.
Veranstalter: Museum Karl-Marx-Haus, Arbeitsbereich Deutsch als Fremdsprache der Universität Trier, Integrationsbeauftragte der Stadt Trier

Kultursensibles Miteinander - Vortrag von Dr. Moustafa Selim
Wann: Montag, 27. September 2021, 18 - 20 Uhr
Wo: online via Zoom
Anmeldung per Mail erforderlich: rainer.freischmidt(at)ehrenamtsagentur-trier.de
Beim Vortrag “Kultursensibles Miteinander: Menschen aus dem arabischen/islamischen Raum in Deutschland“ geht es darum, Menschen verschiedener Kulturen füreinander zu sensibilisieren. Wenn Menschen aus dem arabischen/islamischen Raum nach Deutschland kommen, ist es nicht nur für die Menschen hier vor Ort mit vielen Fragen und Unsicherheiten verbunden. Zugezogene müssen sich zunächst einmal an die vielen, völlig fremden Gewohnheiten in der neuen Heimat gewöhnen, suchen Sicherheit in dem, was sie kennen (Religion, Kultur, usw.). Wenn sich beide Seiten füreinander interessieren, zuhören und respektieren, dann kann Integration und ein friedliches Miteinander gelingen. Genau das will der Beitrag von Dr. Moustafa Selim erreichen.
Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Ehrenamtliche Flüchtlingsbegleitung“ statt und wird durch das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration Rheinland-Pfalz und die Stadt Trier gefördert.
Veranstalter: Ehrenamtsagentur Trier, Diakonie Trier, Beirat für Migration und Integration

Angebote für Geflüchtete an der Hochschule Trier: Spannend für alle geflüchteten Studieninteressierten, Studierende und Akademiker*innen mit Hochschulabschluss
Wann: Mittwoch 29.09.2021, 16-17 Uhr
Wo: Virtuell via BigBlueButton https://bbb.hochschule-trier.de/b/mar-lx9-ca2-jit Eine Anmeldung ist nicht nötig.
Ansprechpartner*in bei Fragen: integra(at)umwelt-campus.de
Die Hochschule Trier bietet ein breit gefächertes Angebot für Geflüchtete über die drei Programme Welcome, Integra und PROFI: Welcome (Integration an der Hochschule leicht gemacht); Integra (Angebote für studieninteressierte und studierende Geflüchtete); PROFI (Angebote für geflüchtete Akademiker*innen mit Hochschulabschluss)
In dieser Veranstaltung stellt die Hochschule Trier die Programme sowie das aktuelle Kursangebot für das Wintersemester kurz vor.
Alle Angebote sind für Geflüchtete kostenlos, da sie durch das BMBF und den DAAD gefördert werden.
Veranstalter: Hochschule Trier

„Ching Chang Stopp“ – Über den Umgang mit anti-asiatischem Rassismus
Wann: Mittwoch, 29. September 2021, 18 Uhr
Wo: Kolpinghaus Warsberger Hof, Dietrichstraße 42, 54290 Trier
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Ansprechpartnerin Andrea Kockler: kockler(at)diakoniehilft.de
Die Trierer Illustratorin Dian Gohring liest aus ihrem Buch „Ching Chang Stopp“, in dem sie eigene Erfahrungen mit anti-asiatischem Rassismus eindrücklich künstlerisch bearbeitet. Es gibt im Anschluss an die Buchvorstellung Gelegenheit zur Diskussion und miteinander ins Gespräch zu kommen.
Veranstalter: Rassimuskritisches Netzwerk Trier, Diakonisches Werk Trier

Agenda Kino online: Filmgespräch "Becoming Black"
Wann: Mittwoch, 29. September 2021, 19 Uhr
Wo: online über Zoom
Anmeldung erforderlich: buero(at)multicultural-center.de
Das Filmgespräch "Becoming Black" findet mit der Regisseurin und Autorin Ines Johnson-Spain statt. Weitere Informationen zur Veranstaltung und dem Film auf: https://la21-trier.de/events/agenda-kino-online-becoming-black/
Veranstalter: Multikulturelles Zentrum e.V., Lokale Agenda 21 Trier e.V., Heinrich Böll Stiftung Rheinland-Pfalz

Interkulturelles Online-Kochen mit den Projekten für Geflüchtete der Hochschule Trier
Wann: Mittwoch, 29. September, ab 19 Uhr
Wo: virtuell via Zoom
Gemeinsam drei einfache Gerichte aus Mexiko, Syrien und den USA kochen.
Zutaten einkaufen, Computer oder Handy in die Küche stellen und von zu Hause aus mitmachen.
Informationen zu den Zutaten sowie Zugangsdaten finden Sie hier.
Veranstalter: Hochschule Trier

Im Namen der Ehre? Das Gewaltpräventionsprojekt HeRoes
Wann: Donnerstag, 30. September 2021, 17:30-19 Uhr
Wo: vhs, Domfreihof 1, 54290 Trier, Saal Beletage
Anmeldung per Mail erforderlich: lilia.held(at)profamilia.de
Das Aktionsbündnis „Vielfalt statt Einfalt“ lädt ein zum Vortrag über HeRoes, einem demokratiepädagogischen Projekt für junge Männer mit (post-)migrantischem Hintergrund. Alexander Yussufi von HeRoes Offenbach stellt die Arbeit des mehrfach ausgezeichneten, peeredukativen Projektes vor.
Diese Veranstaltung wird im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Trier gefördert, die Teil des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist.
Veranstalter: SCHMIT-Z e.V., AIDS-Hilfe Trier e.V., pro familia Trier

Interreligiöses Friedensgebet
Wann: Donnerstag, 30. September, 18 – 19:30 Uhr
Wo: Engel der Kulturen (Ecke Brotstraße/ Neustraße/ Fahrstraße)
Veranstalter: Dekanat Trier, Evangelische Kirchengemeinde, Jüdische Kultusgemeinde, Al-Hussein Verein, Bahai Gemeinde Trier

Tag des Flüchtlings - Menschenrechte zählen!
Wann: Freitag, 1. Oktober 2021, 13 - 16 Uhr
Wo: Hauptmarkt Trier
Das Flüchtlingsforum Trier, in dem sich AG Frieden, Caritas, Diakonie, Beirat für Migration und Integration Trier, Dekanat Trier, Refugee Law Clinic und Multikulturelles Zentrum zusammengeschlossen haben, veranstaltet am Tag des Flüchtlings, dem 1. Oktober, von 13 – 16 Uhr einen Info-Aktionstag auf dem Hauptmarkt. Interessierte können sich über die Situation von Geflüchteten in Trier und an den Grenzen Europas informieren. Mit einer Foto-Aktion wird Vorbeikommenden die Möglichkeit gegeben, für Seerettung und sichere Fluchtwege Stellung zu beziehen. Im Rahmen von Interview erzählen Mitarbeitende aus Beratungsstellen und Geflüchtete selber von den Problemen im Heimatland und bei der Beantragung von Asyl in Deutschland.
Veranstalter: Flüchtlingsforum Trier

Leben in Trier – Führung in Leichter Sprache im Stadtmuseum Simeonstift Trier
Wann: Samstag, 2. Oktober 2021, 14 Uhr
Wo: Stadtmuseum Simeonstift Tier, Simeonstr. 60, 54290 Trier
Anmeldung per Mail erforderlich: museumspaedagogik(at)trier.de
Das Leben in Trier ist seit Jahrhunderten geprägt von Migration. Immer wieder kamen Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen nach Trier oder andere haben die Stadt verlassen. Alle haben ihre Kultur mitgemacht und aus Trier eine vielfältige Stadt gemacht. In der Führung erläutert Destina Haroglu in Leichter Sprache die Stadtgeschichte Triers.
Veranstalter: Stadtmuseum Simeonstift Trier

Tag der offenen Moschee
Wann: Sonntag, 3. Oktober 2021, 15:30 - 19 Uhr
Wo: Islamisches Kulturzentrum Trier e.V., Luxemburger Str. 23, 54294 Trier
Eine Anmeldung ist für nicht immunisierte Personen notwendig und ab dem 27. September über die Webseite des Vereins möglich.
Veranstalter: Islamisches Kulturzentrum e.V.


 

 
Druckhinweis: Standardmäßig werden Hintergrundbilder/-farben vom Browser nicht ausgedruckt. Diese können in den Druckoptionen des Browsers aktiviert werden.