Sprungmarken

Veranstaltungen

Leben in Trier. 2. Infonachmittag für Migrantinnen und Migranten

Wann: 20. September, 14 - 17 Uhr
Wo: Dietrich-Bonhoeffer-Haus (DBH), Nordallee 7-9, 54292 Trier
Was ist ein Integrationskurs? Wie funktioniert die Anerkennung meines ausländischen Berufsabschlusses? Welche Voraussetzungen gibt es, um ein Studium aufzunehmen? Welche Angebote gibt es für Jugendliche? Wo kann ich mich ehrenamtlich engagieren? All diese Fragen und viel mehr werden im Rahmen der Veranstaltung "Leben in Trier. Infonachmittag für Migrantinnen und Migranten" beantwortet. Über 30 Initiativen und Institutionen informieren am Freitag, den 20. September, von 14 - 17 Uhr im Dietrich Bonhoeffer Haus über das vielseitige Angebot für Migrantinnen und Migranten in Trier.
Sprachmittlerinnen und Sprachmittler für Arabisch, Farsi und Ukrainisch sind vor Ort und können bei Bedarf bei sprachlichen Schwierigkeiten weiterhelfen. Der Infonachmittag ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Bei Fragen zur Veranstaltung kann man sich per Mail an die Diakonie (ehrenamt@diakoniehilft.de) wenden.
Alle Informationen zu den beteiligten Akteuren unter Infonachmittag 2024


Unterstützungsangebot für Menschen aus der Ukraine (Netzwerkhafen Ukraine e.V.)

Wann: immer mittwochs von 17:30 – 19:30 Uhr
Wo: ehemalige Geschwister-Scholl Schule, St. Mergener Straße 1, 54292 Trier, 2. Etage
Ab April bieten immer mittwochs von 17:30 - 19:30 Uhr russisch und ukrainisch sprechende Sprachmittlende Geflüchteten aus der Ukraine Hilfe bei verschiedenen Fragestellungen an: Helfen beim Ausfüllen von Formularen, Verstehen von Briefen, Vermittlung an Beratungsdienste, Unterstützung bei der Kommunikation mit Behörden, Vermittlung in Freizeitangebote. Einfach vorbeikommen!
Der Verein Netzwerkhafen Ukraine ist ein in Trier ansässiger Verein, der sich im Jahr 2022 gegründet hat. Er organisiert zahlreiche Aktionen für Kinder und Jugendliche aus der Ukraine. Außerdem bieten sie Informationsveranstaltungen zu verschiedenen Themen an.
Kontakt: hilfe(at)netzwerkhafen.email
Weitere Informationen zum Verein: www.netzwerkhafen.com
Unter Aktuelles auf der Webseite des Vereins befindet sich ein Google Calendar. Hier sind alle aktuellen Angebote des Vereins sichtbar.


Post-Café für Menschen mit Migrationsgeschichte (Diakonie und AG Frieden)

Wann: immer mittwochs von 17 – 19 Uhr
Wo: Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Nordallee 7, 54292 Trier
Probleme wichtige Briefe auf Deutsch zu lesen und zu verstehen? Egal, ob es Post vom Jobcenter, dem Sozialamt, der Krankenkasse oder anderen Stellen ist, im Post-Café helfen Ehrenamtliche beim Lesen und Verstehen der Briefe. Eine Anmeldung ist nicht nötig.
Bei Fragen kann man sich per Mail an ehrenamt(at)diakoniehilft.de wenden.


Kreativtreff für Frauen aus aller Welt (Stadtmuseum Simeonstift)

Wann: 14. September, 5. Oktober, 9. November, 7. Dezember jeweils um 14:30 Uhr
Wo: Stadtmuseum Simeonstift Trier, Simeonstr. 60, 54290 Trier/ Treffpunkt an der Kasse
Anmeldung und Information unter museumspaedagogik(at)trier.de
Sie treffen gerne andere Frauen, sind selbst kreativ und möchten Ihre Fähigkeiten mit anderen teilen. Dann ist der internationale Kreativtreff im Stadtmuseum Simeonstift genau das Richtige für Sie.
Die Veranstaltung ist kostenlos.


Begegnungsorte und offene Lernangebote

In verschiedenen Stadtteilen gibt es Begegnungsorte und offene Lernangebote. Weitere Informationen dazu findet man unter Angebote. In der Übersicht Angebote für Migrantinnen und Migranten in Trier sind alle Angebote zusammengefasst.


Austauschtreffen für Aktive in der Flüchtlingshilfe im Jahr 2024 (Ehrenamtsagentur Trier)

Die Ehrenamtsagentur Trier bietet im Rahmen des Projektes „Ehrenamtliche Flüchtlingsbegleitung“ Austauschtreffen für Aktive in Trier.
Weitere Informationen zu den Terminen auf der Webseite der Ehrenamtsagentur: www.ehrenamtsagentur-trier.de 


Veranstaltungen des Projektes „Vielfalt Plus“ (Diakonisches Werk der Ev. Kirchkreise Trier und Simmern-Trabach gGmbH)

Vielfalt Plus ist ein interkulturelles Schulungskonzept zur Förderung einer offenen Gesellschaft. Die Fortbildungen geben den Teilnehmenden das Handwerkszeug, mit kulturellen Unterschieden souverän umzugehen. In den Seminaren werden Themenfeldern wie Konfliktbearbeitung, kulturelle Sozialisationsfaktoren, Reflexion von Fremdbildern und dem Nutzen von Vielfalt als Ressource behandelt.
Weitere Informationen zum Projekt „Vielfalt Plus“: https://vielfalt-plus.de/Veranstaltungsübersicht für das Jahr 2024 von Vielfalt Plus