Sprungmarken

Leben in Trier. Infonachmittag für Migrantinnen und Migranten

am 26. April von 15 - 18 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Was ist ein Integrationskurs? Wie funktioniert die Anerkennung meines ausländischen Berufsabschlusses? Welche Voraussetzungen gibt es, um ein Studium aufzunehmen? Welche Angebote gibt es für Jugendliche? Wo gibt es Willkommenscafés? Wo kann ich mich ehrenamtlich engagieren? All diese Fragen und viel mehr werden im Rahmen der Veranstaltung "Leben in Trier. Infonachmittag für Migrantinnen und Migranten" beantwortet. Über 30 Initiativen und Institutionen informieren am Freitag, den 26. April, von 15 - 18 Uhr im Dietrich Bonhoeffer Haus (Nordallee 7-9, 54292 Trier) über das vielseitige Angebot für Migrantinnen und Migranten in Trier.

Mit der Veranstaltung geben die Institutionen Menschen Orientierung, die neu oder auch schon seit einigen Jahren in Trier leben und mehr über das breite Unterstützungsangebot sowie Strukturen in Trier erfahren wollen. Außerdem richtet sich die Veranstaltung an Ehrenamtliche, die Migrantinnen und Migranten beim Ankommen unterstützen.

Sprachmittlerinnen und Sprachmittler für Arabisch, Farsi und Ukrainisch sind vor Ort und können bei Bedarf bei sprachlichen Schwierigkeiten weiterhelfen. Der Infonachmittag ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Bei Fragen zur Veranstaltung kann man sich per Mail an die Diakonie (ehrenamt@diakoniehilft.de) wenden.

Folgende Akteure beteiligen sich am Infonachmittag

Agentur für Arbeit Trier

Beirat für Migration und Integration der Stadt Trier

Bildungs- und Medienzentrum der Stadt Trier (Volkshochschule (vhs), Stadtbücherei, Karl-Berg-Musikschule und Kommunales Bildungsmanagement)

Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule GF-H (Caritasverband Trier e.V.)

BÜS - Bürgerservice gGmbH

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Bürgerhaus Trier Nord e.V.

Café International Ehrang

Deutsch-Ukrainische Kulturbrücke

Ehrenamtliche Flüchtlingsbegleitung (Diakonisches Werk Trier und Ehrenamtsagentur Trier in Kooperation mit der Integrationsbeauftragten)

Ehrenamtsagentur Trier

Handwerkskammer Trier (HWK)

Industrie- und Handelskammer Trier (IHK)

Integrationsbeauftragte der Stadt Trier

International Office von der Hochschule Trier

International Office von der Universität Trier

Internationales Zentrum e.V.

IQ Service Anerkennung und Qualifizierung Trier (Palais e.V.)

Jobcenter Trier Stadt

Jugendamt Trier (Stadtjugendpflegerin und familienApp)

Kultursonne - Menschen für Menschen

MABIL - Migrantinnen als Bildungs- und Integrationslotsinnen (Diakonisches Werk Trier)

Mergener Hof e.V.

Migrationsberatung für Erwachsene, Jugendmigrationsdienst und Start Working (Caritasverband Trier e.V.)

Migrationsberatung für Erwachsene und Projekte (Diakonisches Werk Trier)

Multikulturelles Zentrum e.V.

Netzwerkhafen Ukraine e.V.

Projekt Fit für den Beruf von der Universität Trier, HWK und BBS GuT

Projekt MAJU vom Internationalen Bund

Projekt Sprachpaten der Johanniter

Psychosoziales Zentrum für Geflüchtete (Caritasverband Trier e.V. und Diakonisches Werk Trier)

Refugee Law Clinic Trier e.V.

Regionales Integrationsnetzwerk IQ in Trier (Bürgerservice gGmbH, Caritasverband Trier e.V. und Palais e.V.)

treffpunkt am weidengraben e.V.

Ukrainer in Trier e.V.

Willkommenscafé für Ukraine-Flüchtlinge

Kurzvorträge mit der Möglichkeit zum Austausch

15:30 Uhr: Deutsch-Ukrainische Kulturbrücke
Die Deutsch- Ukrainische Kulturbrücke organisiert neben kulturellen Aktivitäten auch Bildungsangebote. Im Rahmen der Veranstaltung stellt die Kulturbücke ihre Angebote vor und freut sich auf einen Austausch mit den Anwesenden.

16 Uhr: Refugee Law Clinic Trier e.V.
Seit vielen Jahren beraten Studierende ehrenamtlich geflüchtete Menschen im Bereich Asyl- und Ausländerrecht. In ihrem kurzen Vortrag mit anschließender Fragerunde geht es im Schwerpunkt um folgende Fragen: Wie kann man zur Refugee Law Clinic Kontakt aufnehmen? Zu welchen Themenfeldern wird beraten? Im Anschluss werden gerne Fragen beantwortet.

16:30 Uhr: Migrationsdienste des Caritasverbandes Trier e.V.
Die Migrationsdienste des Caritasverbandes Trier e.V. umfassen viele unterschiedliche Dienste und Zielgruppen. In einem kurzen Vortrag werden die verschiedenen Bereiche, die sich an Migrantinnen und Migranten richten, vorgestellt. Der Jugendmigrationsdienst richtet sich an junge Menschen im Alter von 12 – 27 Jahren. Menschen, die ein Studium fortsetzen oder beginnen wollen unterstützt die Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule (GF-H). Die Migrationsberatung für erwachsene Zugewanderte berät nach Einreise in Deutschland zu Sprachkursen, Anerkennung von Bildungsabschlüssen und vielem mehr.
Einfach vorbeikommen und reinhören und mit den Mitarbeiterinnen der Caritas ins Gespräch kommen.

Der Infonachmittag findet im Rahmen des Kooperationsprojektes "Ehrenamtliche Flüchtlingsbegleitung" von der Ehrenamtsagentur Trier, dem Diakonischen Werk und der Integrationsbeauftragten der Stadt Trier statt. Das Projekt wird vom Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration Rheinland-Pfalz gefördert.